ZU GAST IM TITANIA:

Die gebrochene Feder

nach Ferdowsis >Shahnameh<

Gastspiel der Gruppe >Shamshir< in persischer sprache und mit deutscher zusammenfassung

mit: Marzieh Alivirdi, Radmehr Aalipour, Manuchehr Namvarazad

 

Die Geschichte Die gebrochene Feder basiert auf einer Erzählung aus dem Shahnameh (Buch der Könige) von Ferdowsi. Der unverwundbare Held Esfandiar wird auf Geheiß seines Vaters ins Gefängnis geworfen – aus Angst, dass er gegen ihn rebelliert und seinen Platz auf dem Thron einnimmt. Der Held verbringt seine Tage im Kerker mit seinen Träumen und Albträumen, ohne jegliche Hoffnung auf Freiheit. Eines Tages wird Iran angegriffen und der Vater sieht sich gezwungen, den Helden zur Verteidigung Irans aus dem Gefängnis zu holen. Ob diese Rechnung aufgehen wird? Und was hat es mit der gebrochenen Feder auf sich?

Das Shahnameh ist eine Sammlung iranischer Mythen, die von dem bekannten iranischen Dichter Hakim abul Qasem Ferdowski vor rund 1000 Jahren aufgeschrieben worden sind. Die Sammlung wird mit der Illias von Homor vergleichen: So erinnern uns manche Helden aus Die gebrochene Feder beispielsweise an Achilles von Griechenland und manchmal auch an Sigfried aus der Nibelungensage. Stolze Heldenfiguren und ihre einfühlsamen Gefährten, politische Kriege, innerfamiliäre Konflikte und die Frage danach, wie mit diesen und der menschlichen Loyalität umgegangen wird, interessieren uns Menschen nun mal überall.

 

Regie/Text: Manuchehr Namvarazad

 

am: SO, 03.02.19 um 17 Uhr

 

Preise: bei Reservierung: 12/10 € // Abendkasse: 15/12 €