10 Jahre theaterperipherie

Ins Leben gerufen von Alexander Brill, um die Inszenierung "Ehrensache" zu realisieren, die am 26.1.2008 unter seiner Regie Premiere hatte, feiert theaterperipherie nun sein 10jähriges Bestehen.
Nach inzwischen 27 Inszenierungen, bei denen 93 Menschen auf und 78 Menschen hinter der Bühne in unserem Theater aktiv waren - all die theaterpädagogischen Zusatzprojekte gar nicht mitgezählt - und über 500 gespielten Vorstellungen nutzen wir den Anlass für eine gebührende Feier, zu der wir Sie/Dich als Teil unseres Weges ganz herzlich einladen möchten.
 
Die Woche vom 23.01.-27.01.18 gab es ein spannendes Programm mit einmaligen Doppelabenden, letzten Vorstellungen, Neuproduktionen, Bühnenbildabrisspartys und und und.
 
Hier das vollständige JUBILÄUMS-PROGRAMM:
 
MI, 24.01.18, 19.30 Uhr
ELLBOGEN
- Neuproduktion nach dem gleichnamigen Roman von Fatma Aydemir
 
DO, 25.01.18, 19.30 Uhr
KameLions & Supergrrrls
- unser Kult-Doppelabend mit anschließender Bühnenbildabrissparty, denn "Supergrrrls" wird nach mehr als 35 Vorstellungen zum letzten Mal gespielt)
 
FR, 26.01.18, 19.30 Uhr
Allah liebt man(n) & Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran
- einmaliger Doppelabend
 
SA, 27.01.18, 19.30 Uhr
Ich rufe meine Brüder
- Wiederaufnahme mit Rahmenveranstaltung anlässlich des Jubiläums

unsere Jubiläumsfeier am 27.01.18

Fotos: Bato Prosic

zehn Jahre theaterperipherie

eine Bilderreise

Presse

Download
F.A.S., 28.01.18
Artikel mit Rückblick anlässlich des zehnjährigen Jubiläums
20180128_F.A.S._Seite 80.pdf
Adobe Acrobat Dokument 635.1 KB
Download
FR, 24.01.18
Interview mit theaterperipherie-Leitung Ute Bansemir anlässlich des Jubiläums
FR, 24.01.18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 184.9 KB