Uraufführung

Sieht man was? - Ein Stück über Periode!

Ab 10 jahren

Drei Darstellerinnen begeben sich im Stil von Alice im Wunderland auf eine phantasievolle Reise, in der sie verschiedene Facetten der Menstruation kennenlernen. Sie rappen mit überdimensional großen Tampons, Menstruationstassen und Binden. Sie treffen das PMS-Monster und erfahren, dass der Zyklus nicht nur Schmerzen verursacht, sondern auch Energie und Kreativität wecken kann. Und als es um Körperveränderungen geht, finden sie sich in der Instagram-Bubble wieder und müssen sich gegen toxische Körperbilder behaupten. Mit diesen und vielen anderen Themen setzt sich das Stück in einer unbeschwerten, humorvollen und ästhetisch ansprechenden Weise auseinander.

 

 

 

 

 

 

mit: Saima Malik, Carla Noemi Kohler und Deniz Özbay

Konzept/Regie: Magdalini Savvidou und Ewgenija Weiß

 Improvisation- und Textmitarbeit, Raptexte: Weronika Barzowski, Büşra Demir, Noemi Engels, Selma Müller-Sieslak

 Kostümbild: Gianna Resvani

 Raptexte: Aya-Charlotte Armah


Folge dem Projekt auf Instagram: @c.u.period

 

PREMIERE 12.12.19

PREMIERE der weiterentwickelten Wiederaufnahme mit neuem Ensemble: MI, 23.03.22 um 18 Uhr

 

 

nächste Termine

DO, 02.06.22 um 16 Uhr

FR, 03.06.22 um 19.30 Uhr

 

 

„Sie zitieren und veräppeln die Werbung für Tampons und Binden, sie verwandeln Scham in Stolz, Lachen und Rap, befassen sich durchaus lustvoll und kritisch mit PMS (…) und präsentieren eine wunderschöne, glitzernde Vulva inklusive blütenartiger türkisfarbener Klitoris. (…) Weiter so! möchte man ihnen zurufen. Nicht nur für Schulklassen (…) ein lohnender Besuch!“ (Strandgut, Februar 2020)

 

"Die vier überaus erfrischenden, spielfreudigen und uneitlen Laiendarstellerinnen nutzen Ironie und Selbstironie großzügig aus. Lassen sich von grotesken Objekten die schöne neue Welt der nachhaltigen Monatshygiene anpreosen, machen sich zart lustig über das Entdecken der Vagina." In Sieht man was? geht es "nicht nur um die >Erdbeerwoche<, sondern um das Frausein und Frauwerden, um Normen und Blicke, die auf einen Körper in Transformation fallen. Da die vier so souverän auf der Bühne agieren, dürfte das Stück für manche - und manchen - ein ungewohnt erhellendes Erlebnis sein." (FAZ, 20.01.2020)

 

"Die Message, die nicht nur junge Mädchen oft genug hören können, ist: Dein Körper ist super, so wie er ist! Lass dir nichts von anderen einreden. Und verschämt kichern muss man über das Thema auch nicht. (...) Die Darstellerinnen treten so selbstbewusst auf die Bühne, dass das völlig überzeugt und empowernd wirkt. Und darüber hinaus auch noch aufklärt, aktuelle Diskurse aufgreift und lustig ist." (FRIZZ Magazin, März)

 

 

 

 

 

 

 

***SIEHT MAN WAS!-EIN STÜCK ÜBER PERIODE! ist FLUX Stück geworden!!! Für Schulklassen und andere Gruppen sind individuelle Terminvereinbarungen und auch Schulbesuche immernoch möglich! Schreibt uns einfach eine Mail!***