Uraufführung

Sieht man was? - Ein Stück über Periode!

ALL IN für Jugendliche, Erwachsene und kinder ab 10 Jahren

Etwa die Hälfte der Erdbevölkerung hat ES. Im Durchschnitt bekommt jedes Mädchen* ES zwischen 11-14 Jahren. ES ist die Grundlage für menschliche Fortpflanzung. Trotzdem ist kaum etwas so tabuisiert, wie.... ja, die MENSTRUATION, die PERIODE, das BLUT aus der Vagina!

Das Menstruationsblut gilt immer noch als eklig, dreckig, stinkend und unrein. Es ist mit großer Scham behaftet, darüber zu sprechen oder es gar zu zeigen. Wir wollen diesen negativen Vorstellungen etwas entgegensetzen.
Fünf Performer*innen begeben sich gemeinsam auf eine Reise im Stile von Alice im Wunderland. Sie wollen herausfinden, was es mit dieser Menstruation auf sich hat! Ist sie wirklich so schlimm, schmerzhaft und peinlich? Oder ist es nicht total befreiend, lauthals rauszuschreien: Ich habe meine Periode und ich bin f... ing stolz drauf!
Und was haben Ariana Grande, Billie Eilish und Shirin David damit zu tun? Findet es selbst heraus!

mit: Büşra Demir, Dena Baghery, Weronika Barzowski
Konzept/ Regie/ Dramaturgie: Magdalini Savvidou & Ewgenija Weiß
Kostümbild: Gianna Resvani

Assistenz: Eyleen Grisar

Expert*innen: Mädchen* aus dem infrau Mädchen*-Treff
Fotos: Nena Savvidou

Folge dem Projekt auf Instagram: @c.u.period

 

 

 

„Sie zitieren und veräppeln die Werbung für Tampons und Binden, sie verwandeln Scham in Stolz, Lachen und Rap, befassen sich durchaus lustvoll und kritisch mit PMS (…) und präsentieren eine wunderschöne, glitzernde Vulva inklusive blütenartiger türkisfarbener Klitoris. (…) Weiter so! möchte man ihnen zurufen. Nicht nur für Schulklassen (…) ein lohnender Besuch!“ (Strandgut, Februar 2020)

 

"Die vier überaus erfrischenden, spielfreudigen und uneitlen Laiendarstellerinnen nutzen Ironie und Selbstironie großzügig aus. Lassen sich von grotesken Objekten die schöne neue Welt der nachhaltigen Monatshygiene anpreosen, machen sich zart lustig über das Entdecken der Vagina." In Sieht man was? geht es "nicht nur um die >Erdbeerwoche<, sondern um das Frausein und Frauwerden, um Normen und Blicke, die auf einen Körper in Transformation fallen. Da die vier so souverän auf der Bühne agieren, dürfte das Stück für manche - und manchen - ein ungewohnt erhellendes Erlebnis sein." (FAZ, 20.01.2020)

 

"Die Message, die nicht nur junge Mädchen oft genug hören können, ist: Dein Körper ist super, so wie er ist! Lass dir nichts von anderen einreden. Und verschämt kichern muss man über das Thema auch nicht. (...) Die Darstellerinnen treten so selbstbewusst auf die Bühne, dass das völlig überzeugt und empowernd wirkt. Und darüber hinaus auch noch aufklärt, aktuelle Diskurse aufgreift und lustig ist." (FRIZZ Magazin, März)

 

 

PREMIERE: 12.12.19

weitere Termine

SO, 20.09.20 um 17 Uhr

FR, 23.10.20 um 10 Uhr

DO, 12.11.20 um 10 Uhr

SO, 22.11.20 um 17 Uhr

SO, 13.12.20 um 17 Uhr

 

 

 

***Für Schulklassen und andere Gruppen sind individuelle Terminvereinbarungen und auch Schulbesuche möglich! Schreibt uns einfach eine Mail!***